Topaktuell

Einladung zur

Jahreshauptversammlung

am 18. Februar 2024, 13:30 Uhr

im Clubheim

Wolfgang Büttner auf seiner 250 ccm Adler Motocross Baujahr 1957

 

Erfolgreicher 38. Enduro-Frühstart trotz Minustemperaturen beim MSC Klein-Krotzenburg e.V.

 

Am Samstag, dem 13. Januar 2024, trotzten Teilnehmer und der veranstaltende MSC Klein-Krotzenburg den eisigen Minustemperaturen und führten erfolgreich den alljährlichen Vielseitigkeitswettbewerb zum Saisonstart der Endurofahrer durch. 80 mutige Fahrerinnen und Fahrer starteten in acht Altersklassen für alle Kategorien von Geländemotorrädern und -Gespannen und zeigten beeindruckende Leistungen, während sie sich durch den gefrorenen Boden kämpften und den Zehnkampf bravourös absolvierten.


Die zehn Disziplinen reichten von einem Le Mans Start über Verfolgungsfahrten bis hin zu verschiedenen Geschicklichkeitsaufgaben und von der anspruchsvollen Langsamfahrprüfung bis zur schnelleren Motocrossprüfung. Die Vielfalt der Herausforderungen und die winterlichen Bedingungen machten den Wettkampf nicht nur anspruchsvoll, sondern auch äußerst spannend.


Zwischendurch gönnten sich Fahrer und die rund 30 fleißigen Helfer eine wohlverdiente Pause und konnten sich bei einem leckeren Gemüseeintopf sowie Kaffee und Kuchen aufwärmen. Die überregionale Veranstaltung erfreut sich auch nach 38 Jahren einer großen Beliebtheit. Die Stimmung war bestens, und die Gemeinschaft der Motorsportbegeisterten genoss die gesellige Atmosphäre.


Die Endurosportler und die Sieger jeder Klasse wurden bei der Siegerehrung im proppenvollen Clubheim gebührend gefeiert. In Klasse 1 setzte sich der junge Ben Maurer an die Spitze, Colin Müller in Klasse 2. Tom Tiedemann sicherte sich den Sieg in Klasse 3, während Gianluca Breßem die vierte Klasse für sich entschied. Florian Siegler holte den Sieg in Klasse 5, Bernd Sattler in Klasse 6, Michael Becker in Klasse 7 und das Gespann Harald Wagemann und Franziska Wagemann triumphierte in Klasse 8. Tagessieger und somit stolzer Besitzer des großen Wanderpokals wurde Nick Weber vom heimischen MSC Klein-Krotzenburg.


Die MSC-Sportleiterin Eva Schüßler stellte am Ende zufrieden fest: „Besonders erfreulich ist, dass die Veranstaltung ohne ernste Verletzungen ablief. Der MSC Klein-Krotzenburg bedankt sich daher herzlich bei allen Beteiligten, von den Fahrern über die Helfer bis hin zu den Organisatoren. Das war ein Saisonauftakt nach Maß!“

 

Text Janis Süßmann/Jürgen Gehre

Bilder: MSC Klein-Krotzenburg e.V.

 

<< Bilder 38. Enduro-Frühstart 2024 >>

Vater und Tochter Schächer mit ihrem Gespann in der Crossprüfung

Erfolgreiche "Experten" und "Spezialisten" beim 19. DMV Nikolaustrial des MSC Klein-Krotzenburg e.V. am 2. Advent 2023

Erfolgreiches Nikolaustrial des MSC Klein-Krotzenburg lockt 57 Teilnehmer bei strahlendem Wetter

 

Am 2. Advent 2023 veranstaltete der MSC Klein-Krotzenburg e.V. sein 19. DMV Nikolaustrial, das bei strahlendem Wetter auf reges Interesse stieß. Nach dem nächtlichen Dauerregen bis in die frühen Morgenstunden hinein wagten sich insgesamt 57 Teilnehmer in verschiedenen Schwierigkeitsklassen auf ihre Motorräder und meisterten sieben anspruchsvolle, aber dennoch gut zu befahrende Sektionen, die während einer 4-stündigen Fahrzeit je dreimal absolviert werden mussten.  

 

Vorausgegangen war für alle Fahrer die technische Abnahme ihrer Maschinen, bevor sie die verschiedenen Sektionen begutachteten. Die Trialer zeigten danach in den anfordernd gesteckten Sektionen ihr ganzes Können und boten den Zuschauern eine attraktive „Show“. Die Zuschauer bestaunten, feuerten an und hielten vor Spannung die Luft an. Mit viel Freude und beeindruckenden Leistungen wurde der Tag zu einem vollen Erfolg für Fahrer und Zuschauer.

 

Die Leistungsklassen wurden gestaffelt und brachten die folgenden Sieger hervor: Die Klasse der Automatik und Neulinge sah Willi Oelschlegel als Gewinner, gefolgt von Michael Eck auf dem zweiten und Christian Lang auf dem dritten Platz.

 

In der Klasse für Anfänger und Fortgeschrittene setzte sich Matthias Heuschkel an die Spitze. Ihm folgten Ole Henzel auf dem zweiten Platz und MSC-Fahrer Marvin Lausch, der den dritten Platz für sich beanspruchte.

 

Besonders spannend gestaltete sich das Ergebnis in der Klasse der Experten und Spezialisten, das nach Punktgleichheit in einem Stechen in einer Speed-Trial-Sektion erkämpft wurde. Bei diesem Zuschauerhighlight konnte sich letztendlich Paul Reumschüssel durchsetzen. Den zweiten Platz belegte DMV-Geschäftsstellenmitarbeiter Sandro Melchiori und Dritter wurde unser bester MSC-Fahrer Nick Weber.

 

Der MSC Klein-Krotzenburg sorgte nicht nur für spannende Wettbewerbe, sondern auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer, Zuschauer und Helfer. Mit leckerem Essen und heißem Glühwein wurde für eine angenehme Atmosphäre gesorgt.

 

MSC-Sportleiterin Eva Schüßler bedankte sich herzlich bei allen helfenden Händen, deren Einsatz und Engagement diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Mit Vorfreude blickt der MSC Klein-Krotzenburg bereits auf das Nikolaustrial im nächsten Jahr, das sicherlich erneut ein Highlight im regionalen Motorsportkalender werden wird.

 

Text: Janis Süßmann/Jürgen Gehre

Bilder: Janis Süßmann/MSC Klein-Krotzenburg

 

 

<< Bilder_Nikolaustrial 2023 >>

 

V.l.n.r.: MSC-Clubmeister 2023 Maximilian Modrack, 2. Vorsitzender Christian Schüßler, Guido Faber, Christian Stief, Sportleiterin Eva Schüßler, Jugendtrainer Joachim Rabe, Ines Faber und Timo Eiseler

Maximilian Modrack zum Clubmeister gekürt

MSC Klein-Krotzenburg e.V. im DMV ehrt seine Sportler

 

Es war schon sehr vorweihnachtlich beim Familien- und Helferabend des MSC Klein-Krotzenburg am 17.11.2023. Das Clubheim war gut besucht, die Stimmung besinnlich, das Büffet üppig und die Gespräche über das ereignisreiche Jahr sorgten für eine angeregte Stimmung. Der Motorsportclub dankte seinen unermüdlichen Helfern, die immer wieder die Durchführung attraktiver Veranstaltungen des regen Clubs im Veranstaltungsjahr 2023 ermöglichten. Jugendtrainier Jogi Rabe führte zudem die Sportlerehrung der Clubmeister-schaft in diesem Jahr durch.

 

Er berichtete von den Wettbewerben, die im letzten Jahr stattgefunden hatten: Ines Faber und Timo Eiseler errangen bei den Erwachsenen im Hessisch-Thüringischen Trial Cup (HTTC) mit nur einer Teilnahme die Plätze 7 und 6, Christian Stief belegte den 15. Platz. Christian Schüßler hat bei 7 Teilnahmen von 13 Veranstaltungen mit 84 Punkten den 6. Platz erreicht, während Jogi Rabe bei 6 Teilnahmen mit 67 Punkten 8. wurde.
 

In der Klasse 4 der HTTC nahmen drei MSC-Trialer teil: Eva Schüßler nahm an den letzten beiden Läufen in Hermannstein teil und belegte mit 12 Punkten den 16. Platz. Guido Faber kam bei vier Teilnahmen mit 23 Punkten auf den 14. Platz, außerdem startete er beim Lauf der TSG Schatthausen und belegte auf der schwarzen Spur den 8. Platz. Leonie Pappert, die trotz ihres Umzugs für den MSC gestartet war, kam mit 39 Punkten aus sieben Wettbewerben auf den 13. Platz der Gesamtwertung. In der schwarzen Spur in Hermannstein wurde sie Samstag Vierte und Sonntag Erste.

 

Der aktuell einzige MSC-Jugend-Fahrer, Maximilian Modrack, hat den Gesamtsieg in der grünen Spur der Hessisch-Thüringischen Jugendtrial Meisterschaft (HTJM) mit 188 Punkten souverän eingefahren. Bei dreizehn gefahrenen Wettbewerben stand er verdient sechsmal ganz oben auf dem Treppchen.
In der Deutschen Jugendtrial Meisterschaft (JDM) hat er nach den vier Läufen in Sulz, an dem auch Max Schüßler teilnahm, und Werl, wo auch Eva Schüßler antrat, von den 37 Besten in der 4. Spur mit 91 Punkten den respektablen 12. Platz errungen.

 

Der Gewinner der MSC-Clubmeisterschaft 2023 ist somit eindeutig Maximilian Modrack mit 279 Wertungspunkten. Der Zweite Platz geht an Christian Schüßler mit 84 Punkten. Den dritten Platz belegt Leonie Pappert mit 72 Punkten. Vierter wurde Jogi Rabe mit 67 Punkten, gefolgt von Guido Faber mit 31 Zählern auf dem 5. Platz. Eva Schüßler hat mit ihren 12 Punkten den 6. Platz erreicht, Timo Eiseler den 7. Platz mit 10 Punkten vor Ines Faber und Christian Stief mit jeweils 9 Punkten.

Das Gespann-Team Fabian Müller und Peter Maurer war im Bahnsport in diesem Jahr außerordentlich erfolgreich:

Deutscher Meister im Bahnpokal 2023 (B-Lizenz-Gespanne), Gespann-Masters-Sieger 2023 (bestehend aus 4 Rennen), Süddeutscher Bahnmeister Seitenwagen B-Lizenz 2023 und DMV Hessenmeister Seitenwagen 2023 sind die Titel, die sie errangen. Gestartet waren sie bei zehn Rennen, in denen sie insgesamt zweimal den 1. Platz, dreimal den 2. Platz und zweimal den 3. Platz belegten, bis zu dem tragischen Unfall, bei dem Peter Maurer in Herxheim ums Leben kam. Ihnen zu Ehren wurde der MSC-Bahnsport-Gespann Pokal überreicht. In Abwe-senheit und postum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Adelheid Ammon/Jürgen Gehre

Bild: Adelheid Ammon

Bild: MSC Klein-Krotzenburg

 

Der MSC Klein-Krotzenburg e.V. trauert um Peter Maurer - Hilfe für Hinterbliebene

 

Unser Bahngespann Fabian Müller/Peter Maurer nahm am 03. Oktober 2023 am Finale der Deutschen Meisterschaften auf der Sandbahn in Herxheim teil. Bei einem tragischen Rennunfall wurde der Beifahrer Peter Maurer tödlich verletzt. Fabian Müller überstand den Crash in die Bande mit einer gebrochenen Hand.

 

Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Das Rennen wurde abgebrochen. Die Todesnachricht erreichte uns in Windeseile und macht uns fassungslos. Wir trauern nicht nur um einen erfolgreichen Bahngespann-Beifahrer unseres Vereins, wir trauern um einen hilfsbereiten, grundehrlichen und gütigen Menschen aus unserer Mitte. Ein Freund, ein Helfer bei unseren Clubveranstaltungen, der hier in Hainburg lebte und arbeitete und unseren Verein als gelernter Maschinenführer nach besten Kräften unterstützte.

 

Er starb in Ausübung seiner geliebten Sportart mit 41 Jahren. Er hinterlässt seine Freundin und seine Angehörigen. Auch Fabian Müller ist entsetzt und fassungslos und trauert um seinen treuen Beifahrer, der ihm stets zur Seite stand. Peter Maurer hinterlässt bei uns allen eine große Lücke. Wir werden ihn in bester Erinnerung behalten.

Bahngespann

Fabian Müller/Peter Maurer

2022 in Neuenhaßlau

 

 

Bild: MSC Klein-Krotzenburg

Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen, aber auch unserem Clubfahrer Fabian Müller mit seiner Familie, seinen Helfern und dem Inn-Isar-Racing-Team.

Den Hinterbliebenen möchten wir nicht nur unsere persönliche Hilfe anbieten, sondern auch die jetzt anstehende finanzielle Belastung mildern. Dazu haben wir beim MSC Klein-Krotzenburg ein Spendenkonto eingerichtet und bieten der Bahnsportgemeinde eine Möglichkeit, ihrer Anteilnahme Ausdruck zu verleihen. Gleichzeitig bitten wir, diesen Link zum Spendenaufruf zu teilen:

 

<< Spendenkonto Peter Maurer - Hilfe für Hinterbliebene >>

 

 

Die Ereignisse vom 03.10.2023 fasste  << Speedweek >> zusammen.

 

In stiller Anteilnahme

 

Jürgen Gehre

1. Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

 -->   Fahndung   <--

AUGEN AUF! Kein Respekt vor fremdem Eigentum!

 

Am Mittwochmorgen, den 12.04.2023, entdeckte der Jugendwart des MSC, dass in das Vereinsgebäude eingebrochen wurde. Das neue Kinder-Elektro-Trial-Motorrad wurde gestohlen.  Das Fahrzeug des Herstellers TRRS On-E Kids ist eigens für die jungen Neueinsteiger in den Trial-Sport angeschafft worden.

 

Die Polizei wurde informiert und ermittelt nun in dem Fall. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei oder beim MSC Klein-Krotzenburg zu melden.

 

Am Tag des Schnuppertrainings, am Sonntag, den 26.03.2023, kamen viele Interessierte mit ihren Kindern und informierten sich. Die Anfänge waren gemacht. Es wäre schade, wenn durch den Diebstahl nun das Jugendtraining für die Kleinsten ausgesetzt werden müsste.

 

Der oder die Täter werden aufgefordert, das für sie wertlose Kinder-Motorrad umgehend zurück zu geben! Unsere Kinder- und Jugendarbeit wurde durch diesen dreisten Diebstahl jäh gestoppt. Es sind gerade die Jüngsten, die dadurch betroffen sind.  Der Einbruchdiebstahl wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu 10 Jahren bestraft. War es das jetzt wert?

 

 

Foto: MSC Klein-Krotzenburg.  Text: Adelheid Ammon/Jürgen Gehre

Druckversion | Sitemap
© MSC Klein-Krotzenburg