Saisonauftakt beim MSC: Motorrad Zehnkampf am Fasanengarten

 
Am 11.01.2020 läutete der MSC Klein-Krotzenburg bei strahlendem Sonnenschein mit der 35. Auflage des Enduro Frühstartes die Motorradsaison ein. 75 Teilnehmer aus nah und fern, darunter viele Enduro-Spezialisten nahmen an diesem modernen Zehnkampf für Gelände-Sportler teil und stellten ihr Können unter Beweis. Unter der Gesamtleitung von Fabian Müller hatten die in acht Alters- und Wertungsklassen eingeteilten Teilnehmer zehn verschiedene Aufgaben zu bewältigen, unter anderem der „Le Mans Start“, die  Beschleunigungs- und Bremsprüfung, Verfolgungsfahrten, Trial Sektionen, Geschicklichkeitsturnier, Parallelslalom, Cross-Strecke u.v.m. Jede Aufgabe war eine Herausforderung für sich, die Allen ein hohes Maß an Maschinenbeherrschung abverlangte. Die Teilnehmer nahmen es sportlich und gaben ihr Bestes und hatten eine Menge Spaß dabei - vom jüngsten Teilnehmer mit 10 Jahren bis hin zum ältesten Fahrer mit 83 Jahren. Dabei sein war alles. Am Ende dieses kräftezehrenden Wettbewerbs winkten bei der Siegerehrung den jeweils erfolgreichsten Teilnehmern jeder Altersklasse attraktive Pokale. Sieger der Klasse 1 (Fahrer bis 12 Jahre) war Colin Müller, gefolgt von Paul Staudigel auf Platz 2 und Felix Herzlieb auf Platz 3.  In der Klasse 2 (Fahrer von 13-17 Jahren) setzte sich Marvin Lausch vom MSC Klein-Krotzenburg durch, gefolgt von Michel Morawetz auf Platz 2 und Tanja Schlosser auf Platz 3. In der Klasse 3 (Fahrer von 18-25 Jahren) gewann Felix Bopp, gefolgt von Max Becker auf Platz 2 und Max Schüssler auf Platz 3. In der Klasse 4 (Fahrer von 26-36 Jahren) siegte David Körner, gefolgt von Marc Geyer auf Platz 2 und Eric Latza auf Platz 3. In der Klasse 5 (Fahrer von 37-48 Jahren) setzte sich Jörg Bopp an die Spitze, gefolgt von Roland Müller auf Platz 2 und Timo Jungmann auf Platz 3. In der Klasse 6 (Fahrer von 49-59 Jahren) gewann Peter Vaas gefolgt von Uwe Hillerich auf Platz 2 und Klaus Neid auf Platz 3. In der Klasse 7 (Fahrer ab 60 Jahre) siegte Wolfgang Büttner, gefolgt von Winfried Lepple (unserem ältesten Teilnehmer mit 83 Jahren) auf Platz 2. In der Klasse der Gespanne nahm dieses Jahr das Gespann-Team Bernd Klein / Stefan Fachinger teil und sicherte sich damit den Siegerpokal. In der Mannschaftswertung siegte die Mannschaft „Ice Racing is Hot“ (/Felix Bopp, Jörg Bopp, Marc Geyer, Marcel Straschek) vor der Mannschaft „MSC Klein-Krotzenburg“ (Eva Schüssler, Max, Schüssler, Christian Schüssler, Max Becker, Noris Nikolakis). Zu guter Letzt  wurde aus allen Klassen-Siegern der Gesamtsieger ermittelt. Dieses Jahr erkämpfte sich Jörg Bopp den Wanderpokal, den es nächstes Jahr wieder zu verteidigen gilt. Einen Sonderpokal als ältester Teilnehmer erhielt Winfried Lepple (83 Jahre) und als jüngster Teilnehmer Simon Asbach (10 Jahre). Tanja Schlosser räumte sowohl den Sonderpokal für die beste Dame als auch für die weiteste Anreise (über 360 km) ab. Der 1. Vorsitzende Jürgen Gehre dankte den zahlreichen  Helfern für die ausgezeichnete Arbeit sowie den Teilnehmern für ihre Disziplin während der Veranstaltung und wünschte allen ein erfolgreiches Motorsportjahr 2020.

 

<< Bilder Enduro Frühstart 2020 >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC Klein-Krotzenburg